Protokollierung von Benutzeraktivität

  • English

In SCADA Systemen ist es entscheidend, dass man wichtige Handlungen, die im Laufe des Prozesses einer Industrieanlage ausgeführt werden, überwachen kann. Die IGSS V8 SCADA Lösung beinhaltet das neue Audit Trail – Protokollierungsmodul, das die genaueste Aufzeichnung von wichtigen Handlungen, die von den Systembetreibern ausgeführt werden, bietet.

Was wird aufgezeichnet
Das Protokollierungsmodul kann leicht daran angepasst werden jede der folgenden Benutzerhandlungen aufzuzeichnen:

  • Anerkennung von Prozessalarmen
  • Befehle, die an die PLC Prozesssteuerung gesendet wurden
  • Benutzer Einloggen oder Ausloggen
  • Änderungen in den Daten- Sammeleinstellungen
  • Vom Benutzer geschriebene Notizen – z.B. Alarmnotizen oder Wartungsnotizen
  • Änderungen in den analogen Alarmbegrenzungen
  • System Start/Stopp

Die Protokollaufzeichnungen werden auf einer Liste im Protokollierungsfenster gezeigt. Diese Liste ist flexibel in der Filterung und man kann bei der Ausführung der Filterung viele verschiedene Systemparameter wählen. Das ist dafür nützlich gewisse Benutzerhandlungen zu verfolgen und jegliche Unregelmäßigkeiten in der Prozesssteuerung zu entdecken. Hierunter ist eine Liste über einige der Informationen, die für jede Protokollaufzeichnung gewährleistet ist:

  • Benutzer – welcher Benutzer hat die Handlung ausgeführt
  • IGSS Objekt – welches Objekt ist betroffen
  • IGSS Benutzerstation – von wo aus wurde die Handlung ausgeführt
  • Handlungsart – was wurde getan
  • Genehmigt von – welche zweite Person hat die Handlung genehmigt

The Audit Trail window

Das Protokollierungsfenster  

Zusätzliche Eigenschaften des Protokollierungsmoduls

Im folgenden Abschnitt sehen Sie eine Liste über einige zusätzliche Besonderheiten, die auch im Protokollierungsmodul enthalten sind:
  • Zeitintervall – Man kann den Zeitraum, für welchen die Protokollaufzeichnung stattfinden soll, einfach auswählen. Das tut man entweder, indem man die schnellen vorausbestimmten Zeiträume (d.h. letzte Stunde, heute, diese Woche, etc.) oder flexible benutzerdefinierte Zeiträume wählt.
  • Ansichten – Um aus der Protokollinformation so schnell und so einfach wie möglich Vorteile zu ziehen, können Sie eine Reihe von benutzerdefinierten Ansichten erstellen. Jede Ansicht wird sich an Ihre Filterbedingungen und den gewählten Zeitraum für die Protokollierungsdaten erinnern.
  • Vorgeschriebene Notiz über Benutzerhandlungen – Die Protokollierung kann so konfiguriert werden, dass sie dem Benutzer vorschreibt eine Benutzernotiz zu schreiben, wenn eine gewisse Handlung im Prozess ausgeführt wird.
  • SQL Datenbase – Die Daten der Protokollierung werden auf einer separaten SQL Datenbase gespeichert.
  • Zugriff direkt von der Datenverwaltung (Supervise) – Auf die Protokollierung kann auf ein bestimmtes Objekt, direkt vom Datenverwaltungsmodul aus zugegriffen werden, wie unten gezeigt:

Accessing Audit Trail from Supervise
Zugriff auf die Protokollierung von der Datenverwaltung aus